Aktuelle Infos zu Covid-19
Aktuelle Infos zu Covid-19

Aktuelle INFOS zum linienverkehr - Stand Jänner 2021

Auch während der Coronavirus-Pandemie sorgen wir dafür, dass Sie mit unseren Linienbussen, rasch und sicher von A nach B gelangen. Derzeit fahren wir nach unserem normalen Fahrplan.

Gemäß den Vorgaben der Bundesregierung gelten in unsren Bussen strenge Corona-Schutzmaßnahmen: Seit Montag, 25. Jänner 2021, gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Masken-Pflicht!

Erlaubt sind nur FFP2-Masken ohne Ausatemventil (oder Masken einer höheren Schutzklasse). Die Pflicht gilt für alle Personen ab dem 14. Lebensjahr. 

Kinder, die älter als sechs und jünger als 14 Jahre sind, dürfen einen eng anliegenden, abdeckenden Mund-Nasen-Schutz tragen.

Wie schon bisher gilt laut aktueller Verordnung der Mindestabstand von nun zwei Metern grundsätzlich auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Allerdings kann – wenn dies nicht möglich ist (z.B. beim Ein- und Aussteigen oder aufgrund der Anzahl der Fahrgäste) – davon abgewichen werden. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, den Mund-Nasen-Schutz in Form einer FFP2-Maske zu tragen. So bleiben öffentliche Verkehrsmittel auch weiterhin sicher. Denn bisher konnte keine einzige Infektionskette auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgeführt werden.

UNSERE Schutzmaßnahmen FÜR IHRE SICHERHEIT

  • Gründliche tägliche Reinigung aller Fahrzeuge und aller Flächen, mit denen Sie als Fahrgast in Berührung kommen, inklusive Haltegriffe und Haltestangen 
     
  • Moderne Klima- und Lüftungsanlagen in allen unseren Bussen sorgen für frische und saubere Luft im Fahrzeug
     
  • Desinfektionsmittel beim Bus-Einstieg
     

Um die Gesundheit aller unserer Reisegäste zu bewahren, bitten wir jeden Passagier seinen eigenen Beitrag zur Sicherheit und Hygiene zu leisten. Die gängigen Verhaltensregeln wie regelmäßiges Händewaschen und/oder Hände desinfizieren, das Niesen in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch sowie der Verzicht auf das Hände schütteln sollten unbedingt beachtet werden. Treten bei Ihnen vor der geplanten Reise Covid-19 Symptome auf, bitten wir Sie diese nicht anzutreten und einen Arzt aufzusuchen.

Wie sicher ist es eigentlich, sich mit dem Bus fortzubewegen?

Bei den Setra Omnibussen übernimmt die Technik der vollautomatischen Klimaanlage die Frischluftzufuhr. Hier wird die Luft fortlaufend ausgewechselt. Bei gängigen Außentemperaturen (zwischen 8 und 24 Grad Celsius) arbeitet die Klimaanlage im maximalen Frischluftbetrieb, das bedeutet einen fortlaufenden raschen Tausch der Luft alle ein bis zwei Minuten. Sowohl bei niedrigeren als auch höheren Temperaturen sind Klimaanlagen im Mischluftbetrieb tätig. Hier erfolgt ein Frischluftwechsel im Innenraum alle drei bis vier Minuten. Zum Vergleich: In Wohnräumen ist ein Luftwechsel lediglich mindestens einmal alle zwei Stunden vorgegeben, auch in Büros nur mindestens einmal pro Stunde.

Das pro Stunde bewegte Luftvolumen in einem Ominbus entspricht dem von bis zu 35 Einfamilienhäusern. Insgesamt steht dem Fahrgast damit ein deutlich höherer Frischluftanteil im Omnibus zur Verfügung als zum Beispiel im Flugzeug.

Beeindruckend: Dieses Video demonstriert, wie effizient der permanente Luftaustausch per Klimaanlage funktioniert.