Kroatien - Inselparadies in der Adria 24. - 30. April 2016

30. April 2016

In der letzten Aprilwoche durften wir uns mit einer Reisegruppe auf den Weg nach Kroatien machen.

Wir erkundeten einige Inseln in der Kvarner – Bucht, die Dalmatinische Küste bis nach Zadar und zwei kroatische Nationalparks. Mit David, unserem Reiseleiter, der uns auf der gesamten Reise begleitete,  durften wir viel Außergewöhnliches und Schönes, abseits der alltäglichen Touristenzentren kennen lernen.

Unser erster Nächtigungsort war Opatija. Der einstige kaiserliche Kurort der k.u.k.-Monarchie beeindruckt auch heute noch mit seinen Prachtvillen. Bei frühlingshaftem Wetter ging es von Opatija - Brestova mit der Fähre auf die Inseln Cres und Mali Losinj. In einer Destillerie, wo aus Kräutern ätherische Öle hergestellt werden, wurde uns auch erklärt, wie vor Ort Holzkohle gemacht wird. Auf der Insel Pag konnten wir uns nach einer Führung in einer Käserei, vom hergestellten Schafskäse, bei einer Verkostung, selbst von dessen Qualität überzeugen. Das zweite Standorthotel hatten wir in Petrcane bei Zadar. Von hier aus ging es an einen Drehort von Winnetou. Der Canyon beeindruckte mit dem Smaragdgrünen  Fluss Zrmanja. Unser Reiseleiter führte uns anschließend in das Hinterland von Zadar, wo wir das Leben der dort, in einem vom Krieg benachteiligten Gebiet lebenden Menschen, kennen lernen durften. Gesellig ging es bei diesem Treffen zu und wir wurden herzlichst von der einheimischen Bevölkerung mit Musik empfangen und bewirtet. Natürlich durfte eine Stadtführung in Zadar nicht fehlen. Die vielen Baustiele der verschiedensten Kulturen wurden in der Altstadt von Zadar sichtbar und konnten auch noch nach dem Jugoslawienkrieg erhalten bleiben. Auch mit einigen neuen Sehenswürdigkeiten kann die Hauptstadt Dalmatiens aufwarten, wie zum Beispiel die Meeresorgel oder „Der Gruß an die Sonne“, deren buntes Schauspiel wir bei Sonnenuntergang bewundern konnten. Beeindruckende und wunderschöne Kaskaden ließen uns im Nationalpark Krka-Wasserfälle zum Staunen bringen und natürlich wurden viele Fotos vor der Kulisse der Wasserfälle gemacht. Der Höhepunkt unserer Frühjahrsreise war eine Schifffahrt in den Nationalpark Kornati. Bei strahlendem Sonnenschein und tiefblauen Meer waren wir einen ganzen Tag lang zwischen den kleinen Inseln unterwegs. Zwischendurch gab es ein köstliches Fischgericht in einer  idyllischen Bucht. Wir waren von der Schönheit dieses Teiles von Kroatien begeistert und überwältigt. Gut gelaunt traten wir am siebten Tag unsere Heimreise an. Auf dem Rückweg stand in Gospic der letzte Programmpunkt an. Das Museum des großartigen Erfinders und Physikers Nikola Tesla beeindruckte die ganze Gruppe.

 

Wir möchten uns bei allen unseren Reisegästen recht herzlich bedanken, dass sie uns begleitet haben. Ganz besonders erwähnenswert war das harmonische Miteinander und die Pünktlichkeit der gesamten Gruppe, die diese Reise wieder zu einem unvergesslichen Ereignis in unserem Reisekalender werden lässt.

 

Ihr Riedler-Reiseteam

Harald & Johanna